Netz erfahren

ein Selbstlernkurs des ZBIW Köln

Lektion 03: Spaß mit Bildern

36 Kommentare

flickr

Foto-Sharing-Webseiten sind in den 90ern entstanden, aber es brauchte ein kleines „Startup“, genannt Flickr, um den Gedanken des „Teilens“ explosionsartig zu verbreiten. Innerhalb des letzten Jahrzehnts entwickelte sich Flickr zu einer der am schnellsten wachsenden Foto Sharing Seiten im Internet. Und es war einer der ersten Dienste, der die sogenannten Keywords oder Tags benutzt hat, um Verbindungen zwischen Bildern und Benutzern der Seite zu schaffen.

Seitdem hat sich im Bereich der Foto-Communities Einiges getan. Nicht zuletzt durch die immer stärkere Verbreitung von Smartphones, die eine Veröffentlichungen von Schnappschüsse oder Kunstwerken ohne großen Aufwand ermöglichen. Und auch bei diesen Diensten, wie überall bei dieser Form von „social software“, kommt es auf die kritische Masse an: Je mehr NutzerInnen, desto mehr Möglichkeiten Interessantes bzw. Gleichgesinnte zu entdecken und je verbreiteter der Dienst desto mehr sogenannte Mashups stehen zur Verfügung. Flickr ist dabei eine Institution, aber auch die anderen Dienste stellen viele Weiterverarbeitungsmöglichkeiten zur Verfügung. Die Bilder oder Tags oder Nutzer können eigentlich überall als RSS-Feed (dazu mehr in einer späteren Lektion) bezogen werden.

In dieser Lektion sollen Sie einen Blick auf Flickr bzw. ipernity werfen und entdecken, was diese Dienste zu bieten haben. Finden Sie heraus wie Tags funktionieren, was Gruppen sind und entdecken Sie, für was andere Leute und Bibliotheken bzw. BibliothekarInnen (eine Liste finden sie hier) Flickr und andere Bilderdienste benutzen.

Entdeckungsressourcen:

Aufgaben:

Die erste Aufgabe besteht darin, mal zu schauen, ob Sie Bilder von BibliothekarInnen finden, die Duschhauben tragen und/oder Bilder von extravaganten Bücherwagen zu finden.

Verlinken Sie ein Bild in in Ihrem Weblog (also nicht das Bild einfügen, sondern nur einen Link dorthin setzen).

In dieser Lektion haben Sie zwei weitere Optionen:

1. Schauen Sie sich bei Flickr oder ipernity um und entdecken Sie interessante Bilder über die Sie bloggen möchten. Gehen Sie sicher, das Sie entweder einen Link zu dem Bild erstellen oder das Foto direkt einbauen (beachten Sie die Urheberrechte!).

— ODER —

2. Wenn Sie bereit sind für eine einfache Übung… erstellen Sie sich selbst einen Flickr-Account und knipsen Sie mit Ihrer Digitalkamera (oder der Ihrer Bibliothek) ein oder zwei Digitalfotos und laden Sie diese auf Flickr hoch. Die hochgeladenen Fotos „taggen“ Sie dann u.a. mit netzerfahren und markieren sie als öffentlich. Danach erstellen sie einen Blogbeitrag über ihr Foto und ihre Erfahrung. Gehen Sie sicher, das Sie das Foto oder einen Link zum Foto in Ihren Beitrag einbauen.

Probieren Sie es aus und sie werden entdecken, dass man auf diesen Diensten vieles entdecken und Spass haben kann. Suchen Sie doch z.B. mal nach dem Namen Ihrer Stadt bzw. Bibliothek auf flickr und auf ipernity und vergleichen Sie die Art der Anzeige und die Menge der Beiträge. Wenn Sie sich dafür interessieren einige andere Foto-Hosting-Seiten anzuschauen, können Sie sich beispielsweise in diesem Artikel über Alternativen informieren.

PS: Eine kurze Einführung über die Foto Veröffentlichungs-Etiquette und rechtliche Notwendigkeiten

Wenn sie Bilder von anderen Personen veröffentlichen (insbesondere von Minderjährigen) ist es ratsam, die Erlaubnis der Person eingeholt zu haben, bevor Sie das Bild an einem öffentlichen Platz wie Flickr veröffentlichen. Laden Sie niemals Fotos hoch, die Sie nicht aufgenommen haben (es sei denn Sie haben die Erlaubnis des Fotografen) und nennen Sie immer den Namen, wenn Sie ein Bild eines anderen Fotografen in ihrem Blog benutzen.

Auf iRights.info, einer der deutschen Plattformen zum Thema Recht in digitale Welten, gibt es einige gute Artikel zum Thema Fotos. Wenn Sie ein wenig Zeit haben und einen freien Kopf, können Sie mit Hilfe folgender Artikel einen kleinen Überblick über die aktuelle Lage erhalten:

Für die Verwendung von Bildern anderer Fotographen/Künstler gilt:

Beachten Sie die Urheberrechte!!

Wenn die Rechte vorbehalten sind, verzichten Sie auf die Verwendung der Bilder. Sie können aber in der erweiterten Suche von Flickr und Ipernity nur nach Fotos mit einer Creative Commons-Lizenz (CC-Lizenz) suchen. Diese Bilder können Sie unter der Beachtung der Lizenz auch in Ihrem eigenen Weblog verwenden.

Ein Beispiel für ein Creative-Commons-lizenziertes Bild:

CC: BY-SA by Boltron

CC: BY-SA by Boltron

Alternative Suche nach freien Inhalten

Über die  Creative Commons Search kann direkt auf die Suchen verschiedener Dienste zugegriffen werden. Diese Weiterleitung erspart Ihnen, dass Sie erst selbst mühsam herausfinden müssen, wo sich die Optionen für die Suche nach frei verwendbaren Inhalten verstecken.
Spezialisiert auf Flickr hat sich flickrCC. Wenn man diesen Dienst nutzt, werden nach Eingabe des Suchbegriffs nur Bilder angezeigt, die unter einer CC-Lizenz zu nutzen sind, meist muss wenigstens der Name des Fotografen angegeben werden. Genaueres findet man direkt beim Bild auf flickr.
Auch die erweiterte Google-Bildersuche bietet die Möglichkeit, nur nach CC-lizenzierten Bildern zu suchen.

Google Images - Erweiterte Suche: Nutzungsbedingungen

Google Images – Erweiterte Suche: Gewünschtes Nutzungsrecht auswählen

Ein relativ neuer Dienst ist Photo Pin : Free Photos for Bloggers via Creative Commons, der Dienst liefert auch gleich den Code für das Einbinden des Bildes mit. Allerdings werden hier auch kostenpflichtige Photos mit angezeigt, probieren Sie es aus!

Das Kleingedruckte

Wie oben erwähnt gibt es etliche Dienste, bei denen Bilder gespeichert und geteilt werden können. Prinzipiell können Sie also nach Herzenslust ausprobieren und den Dienst suchen und finden, der das macht, was Sie wollen. Gerade bei kostenlosen bzw. werbefinanzierten Diensten, die keine Premium-Variante anbieten, ist es jedoch wichtig einen Blick in die Geschäftsbedingungen zu werfen. Unter Umständen verlangt ein Anbieter wesentlich mehr Rechte am Bild, als Sie bereit sind zu geben.

Weiterführende Informationsquellen

36 Kommentare zu “Lektion 03: Spaß mit Bildern

  1. Guten Morgen an alle, gleich stellt sich mir die Frage: Wenn ich einen Flickr-Account erstellen möchte werde ich nach einer Mobilfunknummer gefragt. Wenn ich nun nicht die eigenen Handynummer angeben möchte, was dann??? Wie kann ich auch hier anonym bleiben. wir testen ja schließlich nur.

    • Guten Morgen 🙂

      Die Handy-Nummer nicht angeben, das Feld leer lassen – Yahoo verät es einem nicht, aber die Anmeldung funktioniert auch, ohne dass man eine Nummer ins Feld einträgt 😉

      Generell als Tipp – wenn man Daten nicht preisgeben möchte, einfach die entsprechenden Felder leer lassen und schauen, was passiert. Und auch hart bleiben, wenn die Dienste betteln. Google, Facebook & Co betteln immer wieder nach der Handynummer – und irgendwo, klein in der Ecke findet sich immer ein „Skip“ oder „Weiter“-Knopf, mit dem man zum eigentlichen Service kommt.

  2. Bei den Bildspaßbasteleien habe ich gerade bemerkt, dass man ja auch jedem Artikel noch ein eigenes Atmobild verpassen kann. Das gefällt mir sehr. 🙂

  3. Man hat ja eine riesige Bandbreite an Möglichkeiten.
    Da muss man sich erst einmal durchwurschteln.
    Mein Artikelbild musste ich wieder löschen. 😦

    • Ja, die Möglichkeiten sind manchmal fast erschlagend. Umso schöner, wenn man die Zeit hat, einfach ein bisschen auszuprobieren und die Möglichkeiten kennen zu lernen.

      Darf ich mich dognetts Frage anschließen? Vielleicht lässt sich ja etwas machen?

      • Wahrscheinlich lag es daran, dass das Artikelbild in diesem speziellen Theme bei Artikelansicht in einer (grossen) Größe vorliegen (bzw. hochgeladen werden ) muß, weil die Darstellung mit einem zu kleinen Artikelbild sonst etwas merkwürdig aussieht…vgl.: „If a featured image is assigned to a page or post, the image will appear as a background to the header (in place of the custom header, if one is set).“ Book Lite Theme

        • Nein, es sahr eigentlich gut aus. Vorsichtig war ich deshalb:
          „Wenn die Rechte vorbehalten sind, verzichten Sie auf die Verwendung der Bilder.“

  4. Wie gesagt, die Flickranfänge haben Spaß gemacht.
    Aber wie kann ich denn dort einstellen, dass ich mein Bild in unterschiedlichen Größen zur Verfügung stellen möchte? Das Artikelbild wurde viel zu groß!!!

    • Jetzt wird’s etwas komplizierter, aber nur Mut, es ist gar nicht soo schwer!

      Dafür muss das Bild dann mit dem HTML-Code eingebettet werden: Im Menü „Mit anderen teilen“ (roter Pfeil) auf „HTML/BBCode übernehmen“ klicken. Anschließend in dem Menü unter dem Code-Feld die gewünschte Bildgröße auswählen (grüner Pfeil).

      Den dann erscheinenden Code aus dem Textfeld markieren (STRG+A 😉 ) [Na, ist etwas aufgefallen? Ganz unten in der Box steht die Lizenz unter der das Foto veröffentlicht wurde. Wenn man mit der Maus über die Mini-Symbole fährt, erscheint eine kurze Erläuterung, unter welchen Bedingungen man es verwenden darf!] und zurück zum WordPress-Editor.

      Dort muss dann in den Text-Modus (Roter Pfeil) gewechselt werden. Und der zuvor kopierte Code hineinkopiert werden.

      Anschließend wieder in den Visuellen-Modus zurückkehren und ganz normal weiter editieren. Wenn man das häufiger macht, schnappt man nebenbei sogar noch ein bisschen HTML auf ;).

  5. Lieber spät als nie: jetzt habe ich zumindest Teil 2 der Aufgaben geschafft. Bilder einfügen sind nicht so mein Ding, da musste ich erst verschiedenes ausprobieren. Irgendwie hat es dann doch geklappt. Was ich aber noch nicht verstehe: wenn ich nach dem Tag „netzerfahren“ bei flickr oder ipernity suche, werden 0 Treffer angezeigt. Dabei habe ich doch selbst diesen Tag vergeben… ;-(
    Freue mich schon auf die nächste Lektion, auch wenn ich nicht weiß, ob ich nächste Woche Zeit finde. Aber ohne diesen Kurs und die überschaubaren Aufgaben und die tolle Betreuung würde ich bis heute noch nicht mal bloggen – und das ist wirklich nicht schwer. Mir gefällt der Kurs sehr gut 🙂 Danke!

    • Also, ich habe meine Fotos bei ipernity gerade auch mit „netzerfahren“ getagt und sie werden bei der Suche angezeigt.

      • In ipernity habe ich die „netzerfahren“-getaggten Fotos gefunden, in flickr immer noch nicht. 😦

        • Hmm, also wenn ich mir das im Moment so ansehe, habe ich das Gefühl, die kleinen Männchen, die im Hintergrund Tags verknüpfen sind auch der Grippewelle erlegen. :/ – Von den vier Bildern, die ich eben taggte
          taucht nur eines
          auf.

          • Ich fürchte, die Indexierung bei flickr ist nicht mehr die schnellste. Was auch immer sie gemacht haben. Ich kann zwar unter ihrem Namen die Bilder als netzerfahren getaggt sehen, klicke ich dann auf den Tag wird mir sowohl bei Ihnen als auch bei mir gesagt, wir wären die jeweils einzigen, die den Tag verwenden würden.
            Das schreit nach „Index ist noch nicht aufgebaut“.

            Schade, dass es bei Flickr inzwischen auch bröckelt. Dinge, die leider vorkommen können, besonders bei Urgesteinen, die irgendwann mal von größeren Firmen gekauft wurden. 😦

  6. kurze Frage zu: CC: BY-SA by Boltron
    Wofür steht denn „BY-SA“?

  7. Danke 🙂

  8. Pingback: es geht weiter | shumi wa nan desu ka?

  9. Jetzt klappt ja schon einiges, aber noch nicht alles so richtig. 2 Fragen, die mich beschäftigen:
    1. Wie kann ich bei einem längeren Blogbeitrag die Erstansicht verkürzen und ein „Weiterlesen“ oder „Mehr“ einfügen?
    2. Warum erscheint beim letzten Blogbeitrag das gewählte Artikelbild nicht. Bei früheren Versuchen hat es geklappt.
    Ich bitte um Unterstützung und tipps. 🙂

    • 1. Wie kann ich bei einem längeren Blogbeitrag die Erstansicht verkürzen und ein “Weiterlesen” oder “Mehr” einfügen?

      Fügen Sie dafür nach dem Anrisstext den „Weiterlesen-Marker“ ein:

      Frage 2 muss ich mir mal genauer ansehen ;).

    • Da das Artikelbild prinzipiell gefunden wird (im WordPress Reader wird es angezeigt) wäre meine erste Vermutung: Ist es vielleicht nicht groß genug für den Header? Ein Thread im WordPress-Forum geht in eine ähnliche Richtung.

      Als Zusatzinfo: Die notwendige Größe ist vom verwendeten Theme abhängig. Es gibt ja auch Themes, bei denen kleine Thumbnails als Artikelbild eingebunden werden.

      • Vielen Dank, jetzt ist das Bild größer und erscheint, dafür ist der hecht nicht mehr so fett, aber bei der abenteurlichen Geschichte ist das kein Wunder, der musste einfach zu viel schwimmen 😉

  10. Beim Nachtragen der neu dazu gekommenen TeilnehmerInnen (um deren Blogs zu abonnieren) ist mir aufgefallen, dass einzelne von uns anstatt dem WordPress-Symbol mit einem kleinen Foto gekennzeichnet sind. Wie macht man das bitte?

  11. Jetzt haben wir die Bilder schon so oft angesprochen, aber ich habe noch eine Frage. „Compfight“ bekomme ich nicht in mein Blog hineinl:
    Plugins are tools used to extend the functionality of the WordPress platform. However, they are only applicable to self-hosted blogs and web sites using the WordPress.org software. Plugins are not permitted here at WordPress.com for various security reasons.
    Wie kann ich das Tool integrieren? Muss ich eine http://www.hundumblog.de oder … com-Webseite generieren und natürlich fürs Hosten zahlen?

    • However, they are only applicable to self-hosted blogs and web sites using the WordPress.org software
      Die Frage ist schon selbst beantwortet 🙂 Plugins kann man auf wordpress.com in der freien Version nicht einsetzen…
      Also z.B. bei einem beliebigen Hoster die Domain reservieren, dort WordPress installieren und dann kann man beliebig Plugins, Themes und andere Modifikationen auf dem eigenen Server vornehmen…

  12. Pingback: Lektion 15: Bewegte Bilder für(s) Bibliothekswesen | Netz erfahren

  13. Pingback: Lektion 3: Spaß mit Bildern | 18 Dinge für Bibliotheken in Bewegung…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s