Netz erfahren

ein Selbstlernkurs des ZBIW Köln


Ein Kommentar

Herzlichen Glückwunsch!

Sie haben es geschafft!

JoyDie Grundlagen und Besonderheiten diverser Dienste im Netz haben Sie jetzt etwas näher kennen gelernt. Allerdings etwickelt sich das Netz natürlich immer weiter, Programme wandern vermehrt in die Cloud und auch die Gefahren und – leider – wohl auch die Bespitzelung durch die eigene und fremde Regierungen nehmen immer mehr zu.

Umso wichtiger ist es natürlich, sich auch als Bibliothekswesen damit zu beschäftigen. Wenn Sie sich auf dem Laufenden halten möchten, was im Bibliothekswesen aktuell so passiert, benutzen Sie den Plan3t.info, oder stellen Sie sich selbst Ihr eigenes Neuigkeitenangebot mit Hilfe von RSS zusammen.

Eine letzte Aufgabe

Bloggen Sie über Ihre Erfahrungen mit Netzerfahren. Interessante Fragestellungen könnten sein:

  • Was war Ihre Lieblingslektion? Warum?
  • Hat dieser Kurs Ihre Ihre Erwartungen erfüllt oder hat etwas gefehlt?
  • Hat Sie etwas überrascht?
  • Hätten wir vielleicht weniger Pausen machen sollen?

Zu guter letzt

Vielen Dank, dass Sie den weiten Weg durch ein gutes Stück „Web 2.0“ mit uns gegangen sind. Wir hoffen, es hat Ihnen Spaß gemacht! Und vielleicht hat ja die Biblioblogosphäre ein paar neue Teilnehmer oder LeserInnen gewonnen…

Wir werden hier und natürlich auf unserer Netz Erfahren – Netzerfahren Google+ Seite noch einige Zeit Fragen zu den Lektionen beantworten, sind also über diese Seiten auch weiterhin erreichbar, falls Sie auf Probleme stoßen sollten.

Wenn Sie eine Teilnahmebescheinigung benötigen, benutzen Sie bitte dieses Kontaktformular, wir werden Ihnen dann die notwendigen Informationen zukommen lassen.

[Der Hund kommt von flickr: Sally Wehner, Joy]


4 Kommentare

Umfrage

Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer,

der Sommer ist da und wir erreichen die Zielgerade. Vor Ende des Kurses haben wir noch eine Lektion im Angebot. Damit wir nicht an evtl. Fragen oder noch bestehenden Problemen vorbeischreiben, benutzen wir in diesem Beitrag mal die Umfragemöglichkeit von WordPress.

Selbstverständlich können auch im Kommentarfeld Wünsche geäußert werden…


3 Kommentare

Intermezzo: RSS-Feed als Bild

Wozu ist das gut?

Wenn Sie für Ihre Seiten im Netz ein Content Management System oder auch einen freien Hoster wie z.B. WordPress.com nutzen, kann es passieren, das bestimmte Codeschnipsel wie sie z.B. zur Integration eines fremden RSS-Feeds benötigt werden, vom System unterbunden werden. Meist passiert das, weil z.B. Javascript auch dazu verwendet werden kann, unliebsame Sicherheitslücken auszunutzen. Wenn Sie nun trotzdem einen Feed einbinden wollen, können Sie ihn einfach als Bild konvertieren lassen und dieses dann in Ihr System einbinden. Dieser Dienst existiert schon seit über 6 Jahren und funktioniert einwandfrei.

Wie so etwas aussieht, sehen Sie hier:

Weiterlesen


3 Kommentare

Lektion 14: Präsentationen präsentieren – SlideShare

PräsentationSeit einigen Jahren ist slideshare ein wichtiges Werkzeug zum Bereitstellen aber auch zum Finden interessanter Präsentationen. Ursprünglich war der Dienst dafür gedacht, Unternehmen das Bereitstellen geschäftlicher „PowerPoints“ zu erleichtern. Das Besondere war damals die Möglichkeit, die Präsentation auch verkleinert in Webseiten einzubinden.

Der Dienst wurde kontinuierlich erweitert und in den letzten Jahren auch durch „social“ Funktionen ergänzt, man kann die „Folien“ kommentieren, bewerten, als Favoriten markieren und herunterladen, wenn der Ersteller die Funktionalitäten freigibt. Man kann, wie bei vielen anderen Diensten die wir kennengelernt haben, alles oder auch einzelne Präsentationen auf „private“ setzen, allerdings ist hierfür inzwischen bei Slideshare ein PRO-Account notwendig. Im Basic-Tarif sind alle Uploads für die Öffentlichkeit sichtbar.
Weiterlesen


2 Kommentare

Verschnaufpause

libraryzoneDiese Woche gibt es mal keine grossartigen Aufgaben, wir machen eine kleine Pause, damit die eingestiegenen TeilnehmerInnen die Gelegenheit bekommen ein bisschen aufzuholen.
Wenn Sie Lust haben, gucken Sie sich doch mal bei den anderen TeilnehmerInnen um und kommentieren Sie in deren Weblogs die Erkenntnisse und Lernerfolge.

Damit die Fortgeschrittenen auch etwas zu lesen bekommen, gibt es heute einen Link zu einer schönen Angewohnheit diverser Twitterer.

Seit einiger Zeit veröffentlichen viele Twitternutzer ihre Lieblingstweets oder Twitterlieblinge einmal im Monat (meist am Ende oder Anfang) in ihren Weblogs. Traditionell sammelt Anne Schuessler auf Ach komm, geh wech! die Lieblingstweets der anderen in einer Liste.

Auf alternative diary findet man dann z.B.solche Einträge:


19 Kommentare

Heute: Wünsch Dir was!

Oh Schreck!Da dies ja eine recht kurze Woche ist und inzwischen einige der TeilnehmerInnen etwas hinterher hinken oder vielleicht schon aufgegeben haben, gibt es heute mal den Wunsch nach Feedback:

  • Sind die Lektionen zu schwer oder zu uninteressant?
  • Sind wir zu schnell?
  • Ist einfach keine Zeit vorhanden um die vorgestellten Dienste auszuprobieren?
  • Wird vielleicht auf etwas Bestimmtes gewartet?
  • Oder reicht es inzwischen ;-)?

Weiterlesen


12 Kommentare

Lektion 10: Spaß mit Generatoren

Generatoren?

KeepCalmStudio.com-[Crown]-Keep-Calm-And-Carry-OnGeneratoren? Nein, hier ist nicht die Rede von gasbetriebenen Notstromgeneratoren. Die Generatoren, um die es hier geht, erlauben es Ihnen, auf einfache Art und Weise Bilder und Graphiken zu bearbeiten und so „personalisierte“ Bilder oder auch beeindruckende Texte, wie in dem unten stehenden Beispiel, zu erstellen.

Diese Lektion dient einfach nur dazu, ein paar dieser Dienste im Web kennen zu lernen und auszuprobieren. Ob und wie man das evtl. für die eigene Website oder das Weblog einsetzen kann, muss man selbst entscheiden. Es hat sich allerdings gezeigt, dass man mit einigen dieser Generatoren sehr schöne und beeindruckende Bilder erstellen kann, die sich z.B. auch in Präsentationen gut machen.

Weiterlesen